Ostseebad Nienhagen

Nienhagen trägt seit 1936 den Titel »Seebad«, ein in Deutschland geschütztes Prädikat, das an Kurorte verliehen wird. Mit ihm werden Ortschaften ausgezeichnet, in denen medizinische Einrichtungen zur Durchführung von Kurmaßnahmen vorhanden sind. Das Prädikat Seebad setzt außerdem die Nutzung des Seeklimas im Kurbetrieb voraus.

Der Titel dient auch als geografisches Qualitätsmerkmal, denn die Lage an der Meeresküste ist Voraussetzung: die Ortsmitte darf grundsätzlich nicht mehr als zwei Kilometer von der Küstenlinie entfernt sein.

Wo Seebad für Urlaubsqualität steht

Alle klimatischen Eigenschaften und die Luftqualität müssen streng überwacht werden. Auch eine einwandfreie, überwachte Badewasserqualität und ein gepflegter, bewachter Badestrand gehören zu den Vorgaben – ebenso wie Strandpromenaden, ungestörte Parkanlagen sowie Strand- oder Landschaftswege. Das Ostseebad Nienhagen erfüllt diese Vorgaben in allen Bereichen.

Lebendige Bäderkultur erleben

Der liebenswerte Ortskern des Ostseebades Nienhagen, mit seiner Mixtur aus Bürgerhäusern, Restaurants und Cafés, wird geprägt von alten Alleebäumen und der grünen Steilküste, die sich mit dem Wechsel der Jahreszeiten verwandeln.

Hier findet jeder das Ambiente, nach dem er auf der Suche ist: stilvolle Villen und einsame Küstenwege begeistern auch anspruchsvolle Gäste. Dominieren im Sommer promenierende Badegäste und Ausflügler das farbenfrohe Bild, so sind es in den Herbst- und Wintermonaten eher Wanderer, die gern auch einmal auf einen heißen Sanddornsaft oder zu einer herzhaften Mahlzeit in eines der lokalen Restaurants einkehren.

Die Einwohner des Ostseebades Nienhagen sind oft seit Jahrzehnten mit ihren Gästen bekannt und vertraut. Man kennt sich und freut sich auf einander. Bäderkultur ist hier jeden Tag erlebbar.